Parodontologie

Was kann ich tun?

Der erste Schritt für eine erfolgreiche Behandlung ist die exakte Diagnosestellung. Nachdem Sie oder Ihr Zahnarzt eine Erkrankung festgestellt hat, ist es ratsam einen Spezialisten aufzusuchen. Erkrankungen des Parodontiums sind vielfältig und sehr unterschiedlich. Die präzise Diagnosestellung ist demzufolge ein Schlüsselfaktor um den zweiten Schritt zu tun: die adäquate Therapie durchzuführen. Und auch bei der Therapie haben sich zahlreiche Verfahren als erfolgreich herausgestellt. Nur eine auf Ihre Erkrankung zugeschnittene Therapie wird den optimalen Erfolg und die beste Prognose für Ihre Zahngesundheit garantieren. Den Zahnhalteapparat als Verankerungssystems des Zahnes zu erhalten ist von elementarer Bedeutung. Ein überweisender Zahnarzt gewinnt durch die parodontologische Behandlung ein Fundament, auf dem prothetisch aufwendige Kronen Langzeiterfolge bedeuten.

 

AKTUELLES

Neuer Fortbildungsbeitrag in der DFZ 2017
» Die schwere chronische Parodontitis
Zwei Falldarstellungen mit unterschiedlichen Therapiekonzepten

Mehr dazu auch auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie am Freitag, den 22.9.17 in Dresden.
Dr. med. dent. Margret Bäumer, M.S.D. (USA)
Bismarckstrasse 12 | 50672 Köln
Fon 0221.80 11 930 | info@drbaeumer.de